Webinar

Impffortschritt und nachlassende Lieferengpässe bringen 2022 neuen Wachstumsschwung

Thema: Im europäischen Vergleich fiel der deutschen Wirtschaft dieses Jahr zunehmend die Rolle des Nachzüglers zu. Zwar legte die Politik mit ihren Fiskalimpulsen und den anfänglichen Impferfolgen ein robustes Konjunkturfundament, jedoch brachten erhebliche Lieferengpässe und stark steigende Energiepreise die Industrie ins Straucheln. Zudem dürfte die vierte Infektionswelle der Konsumerholung ein jähes Ende bereiten.

Dennoch erwarten wir, dass sich das Wachstum nach einem schwachen Winterhalbjahr zunehmend belebt. Wobei insbesondere die Industrie neue Impulse setzen sollte, sobald die Lieferengpässe nachlassen.

 
Oliver Rakau

Chefvolkswirt für Deutschland

Oliver Rakau

Chefvolkswirt für Deutschland

Oliver Rakau | Chefvolkswirt für Deutschland

 

Oliver Rakau ist Chefvolkswirt für Deutschland bei Oxford Economics und verantwortlich für die Prognose und das Monitoring der deutschen Wirtschaft. Bevor er zu Oxford Economics kam, war er über sieben Jahre lang als Senior Economist bei der Deutsche Bank in Frankfurt tätig, wo er sich hauptsächlich mit der deutschen Makroökonomie beschäftigte. Neben der Abdeckung der deutschen Wirtschaft lieferte er Einblicke in die globale und europäische Wirtschaft für den deutschsprachigen Kundenstamm.

Alexandra Hermann

Senior Economist, Industrie

Alexandra Hermann

Senior Economist, Industrie

Alexandra Hermann | Senior Economist, Industrie

Alexandra Herman ist als Senior Economist im Industrie Team tätig. Dabei ist sie an der Entwicklung des Ausblicks für die weltweite Industrie beteiligt und erstellt Prognosen für die Chemie- und Pharmabranche im Speziellen. Des weiteren unterstützt sie Consulting Projekte in einer Reihe von Sektoren. Zuvor war sie bei der Wirtschaftsberatungsfirma Cornerstone Research beschäftigt. Sie studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und der University of Oxford.

Tags:

Back to Events

Related Services

Event

Inflation to fall further as ‘wartime characteristics’ fade

We show how the outburst of inflation in 2021-2023 can be traced in large part to ‘wartime’-style fiscal and monetary policies and pandemic-related distortions to labour and product markets. We also outline how these sources of inflationary pressure are now receding, which points to inflation rates in the G7 continuing to fall to 2% or lower this year and next.

Find Out More

Event

How the forecast may change after election day

During the next presidential term, the economy will receive a net boost from federal policymaking, and inflation will come in stronger, leading to a more cautious easing cycle by the Federal Reserve. This is the takeaway no matter the president and the political balance of power in Congress. In this webinar we will to take stock of the economy's performance across our six scenarios – two each for Trump, divided government, and the two most recent simulations for Biden.

Find Out More